Franziskas kleiner Buchblog

Blogtour zu Pfad des Schicksals

Das Böse in seiner Gestalt.

Facts und Interviews zu ihrer Intention

Heute macht die Blogtour von “Pfad des Schicksals” von Brienne Brahm halt. Viel Spaß bei unserer Blogtour – das Gewinnspiel und die Teilnahmebedingungen findet ihr am Ende .

Neben dem guten Hazo-Volk gibt es auch noch die bösen Moorkreaturen. Schon von klein-auf wurde uns beigebracht, dass wir uns vom Moor und seinen Moorkreaturen fern halten sollen. Als kleines Kind dachte ich, dass uns Tzara uns nur Angst machen wollte – doch ich habe die Moorkreaturen mit meinen eigenen Augen gesehen – mit viel Abstand.

Bevor man die Moorkreaturen sieht, hört man sie mit einem verräterischen kratzen und schaben. Ein angsteinflößendes Geräusch. Es hört sich an wie Nägel die auf einer Tafel kratzen. Beim Hören stellen sich alle Härchen. Doch das Geräusch ist nicht das Schlimmste – richtig Angst bekommst du wenn du sie siehst. Sie haben keine Namen – man nennt sie deswegen auch die Namenlosen. Zuerst fallen dir ihre listigen milchigen Augen auf, die dich aus einem dunklen Gesicht böse anstarren. Ihre Lippen sind blaugrau als würden sie nicht genügend Luft bekommen. Ihre Haltung ist gekrümmt und sie tragen nur dreckige Leinen fetzen. Sie sind unglaublich dünn und volle Moorschlamm – wie Skelette, wäre ihre Haut nicht moosgrün könnte man ihre Knochen sehen.

Bildquelle: pixabay.de

Durch ihr Aussehen fallen sie in der Moorlandschaft kaum auf.

Wie jedes Volk haben auch die Moorkreaturen eine Herrin. Ihre Herrin heißt Rahavary. Vor vielen Jahren hat sie zu meinem Volk gehört – bis sie von ihrer eigenen Schwester Tzara verstoßen wurde, seit dem wohnt sie bei den Moorkreaturen. Wieso Rahavary verstoßen wurde? Das weiß ich leider nicht. Tzara spricht nie über ihre Schwester. Wenn ich Rahavary mal treffen sollte, dann frage ich sie wieso sie verstoßen wurde.

Rahavary wird schon lange nicht mehr bei ihrem Namen genannt – die Moorkreaturen nennen sie „Herrin“ und wir nennen sie „Herrin der Verdammten“.

Rahavary hat eisig blaue Augen, buschige Augenbrauen und weiße strähnige Haare (manchmal zum Zopf geflochten). Auch sie trägt Leinenkleider. In Rahavarys Nähe ist immer ihre Begleiterin Goaika – ein Rabe mir schwarzem Schnabel und schwarzen Perlenaugen.

Rahavary hat nur ein Ziel – sie will Rache an meinem Volk (den Hazos), weil sie verstoßen wurde. Sie hasst das Leben bei den abartigen Moorgestalten und sie möchte und das Leben schwer machen. Vielleicht möchte sie uns auch töten. Rahavary hat alles für ihre Schwester Tzara getan und wurde trotzdem verstoßen.

Sie benutzt die Moorgestalten als Spitzel und Handlanger – sie beobachte uns immer und sie haben auch mitbekommen, dass unser Auserwählte das Dorf verlassen hat.

Um herauszufinden wer der Auserwählte ist und wo er hingeht ruft sie das Moor an. Das Anrufen der dunklen Mächten sah beeindruckend aus – so berichten die wenigen Augenzeugen der Moorkreaturen.

Rahavary stand im Dunst des Moornebels vor dem steinernen Altar unter der großen alten Trauerweide. Die Krone der Trauerweide hält ihre Äste wie ein schützendes Dach über den Altar, dessen Sockel mit Moors überzogen ist.

Auf dem Altar hat die Herrin der Verdammten viele Schalen, Kräuter und Phiolen aufgebahrt. In ihrer Hand hat sie einen schwarzen Dolch – schwarze Klinge und schwarzen Griff. In den Griff sind alte Runen zum Rufen der dunklen Mächte eingeritzt.

Zum Rufen der dunklen Mächte hat sie zu ihren Kräutern , Krötenblut hinzugefügt und sich damit eingerieben. Die Moorkreatur, die ihr die Blutkröte gebracht hat, wurde durch den schwarzen Dolch geopfert.

Rahavary wurde von einem kribbeln erfasst, als die Flamme der dunklen Mächte in ihr geweckt wurden. Ihre Augen wechselten von eisig blau zu blutrot.

Der steinerne Altar hat Wellen geschlagen und als sie ihn nach dem Auserwählten fragte, zeigt er ihr das Bild im Strudel. Er war auf einem Schiff unterwegs.

Jetzt wusste sie was sie zu tun hatte – sie schickte die Meerhexen um ihm das Leben schwer zu machen.

Mehr weiß ich leider nicht über die Herrin der Verdammten und ihren Moorkreaturen.

Bildquelle: pixabay.de

Oh, da vorne ist Rahavary – vielleicht kann ich ihr jetzt ein paar Fragen stellen…

Liebe Rahavary,

vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und meine Fragen beantwortest.

Was ist vor einigen Jahren passiert, dass dich deine eigene Schwester verstoßen hat?

Dieses hinterhältige und undankbare Stück wusste mein Potenzial nicht richtig einzuschätzen. Ich hätte die Hazo zu Höherem führen können. Doch dümpelte sie, genau wie der Rest der Waldländer, lieber in ihrem einfachen Leben als Bauern und Handwerker herum.

Wie bist du zu den Moorkreaturen gekommen und wie bist du ihre Herrin geworden?

Mal ehrlich, Kind. Ist diese Frage ernst gemeint? Schau dir doch diese armseligen Kreaturen an. Sie sind einfältig und schwach zugleich. Sie schlossen sich mir ganz von allein an. Sie waren zumindest schlau genug zu erkennen, das sie gut daran taten, sich mir zu unterwerfen.

Woher kannst du die Beschwörung der dunklen Mächten?

Ein jeder Hazo erhält irgendwann seine Bestimmung und Gabe. Ich erhielt meine Gabe sehr früh. Meine Gabe ist die Beschwörung. Normalerweise nutzen Hazo ihre Gaben für die Allgemeinheit. Ich fand es jedoch ziemlich langweilig immer nur irgendwelche Erde fruchtbarer zu machen. Daher experimentierte ich ein wenig mit, sagen wir mal, anderen Zutaten. Und das Resultat daraus war wesentlich interessanter.

Wie ist das Leben unter den Moorgestalten bzw im Moor?

Na wie soll es schon sein. Feucht, beschwerlich und meistens kalt.Und ich lebe nicht unter diesen Kreaturen, sondern sie sind mir zu Diensten.

Wie lange ist Goaika schon deine Begleiterin?

Goika wurde bei meiner Geburt für mich erwählt, genau wie das bei allen Hazo der Fall ist.

Warum möchtest du Rache an dem Hazo-Volk? Möchtest du nicht lieber wieder zu ihnen gehören?

Sie mich an, Mädchen. Meine Taona sind gezählt. Was hätte ich für einen Nutzen davon, wieder zu ihnen zu gehören? Lieber ergötze ich mich ein letztes Mal an ihrem Leid.

Gewinnspielfrage:

Wie heißt die Schwester von Rahavary?

Bitte 2- 3 Sätze kommentieren.Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten.Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
Betreff: Pfad des Schicksals

NEUERUNG!!!! WICHTIG!!!

Dieses Jahr gibt es eine Neuerung!!! Dieses Gewinnspiel, wird dieses Jahr auch
auf Instagram und Facebook laufen,
so könnt ihr euch täglich 3 Gewinnchancen sichern,
wenn ihr auf allen Social-Media-Kanälen mitmacht.
Egal wo ihr zuerst kommentiert, oder wo ihr überhaupt mitmacht
(Blog, FB oder Instagram)
Hier für euch also die Seiten, wo ihr eure weiteren Gewinnchancen nutzen könnt !!!
Und denkt daran, ladet eure Freunde ein die gerne Fantasy lesen und lasst uns feiern, denn wir verlosen bei 50 Teilnehmern noch eine Box dazu, die ihr nur gewinnen könnt.
Ich drück euch die Daumen!
Facebook: https://www.facebook.com/Franzis-Hexenbibliothek-2018836438130103/

Teilnahmeregeln

*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 20. Juni 2019 – 30. Juni 2019 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 01. Juli 2019 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages.Und nun heißt es für mich euch noch Viel Glück zu wünschen.

6 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für den heutigen Beitrag über Rahavary und Schwester Tzara. Rahavary konnte sich nicht mit einfach Beschwörungen begnügen . Sie wollte Macht über andere und so wurde sie von der eigenen Schwester ins Moor verbannt. Deshalb sinnt Rahavary jetzt auf Rache, denn das Moorleben gefällt ihr auch nicht, aber ihre letzten Tage in der Gemeinschaft der Hazo will sie auch nicht verbringen…nur böse sein und etwas Rache danach steht ihr der Sinn.

    Ihre Schwester heißt Tzara…LG..Karin..

  2. Hallo und erneut ein großes Dankeschön für die tolle Blogtour und den heutigen gelungenen Beitrag! Gerne versuche ich auch heute wieder mein Glück. Zur heutigen Frage: Die Schwester von Rahavary heißt Tzara.

    Liebe Grüße
    Katja

  3. Sehr sehr schöner Beitrag. Die Schwester von Rahavary heißt Taza und hat sie verstoßen. Deswegen bzw seit dem wohnt sie bei den Moorkreaturen als ihre Herrin

  4. Hallo,

    Dein Beitrag war lesenswert und es hat mir viel Vergnügen bereitet.
    Die Antwort der Frage ist : die Schwester heißt Tzara.

    Danke für die tolle Blogtour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.