Franziskas kleiner Buchblog

Das Erbe

Inhalt

Spätsommer 2018. Über Nacht ist Mona Lang reich. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: »Mona wird das Richtige tun.« Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. Doch kaum hat sie Klaras Erbe angetreten, kommt sie einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt – und um ihre Familie.

München 1938. Die junge Klara belauscht an der Salontür ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter, dem jüdischen Unternehmer Jakob Roth. Es geht um die bevorstehende Auswanderung der Roths – und ein geheimes Abkommen …

(Quelle: https://www.amazon.de/Das-Erbe-Roman-Ellen-Sandberg/dp/3328106359/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1588669426&sr=1-1)

Das Cover

Ein sehr schlichtes und passendes Cover.

Mein Fazit

Ellen Sandberg hat in ihren Roman laut meiner Ansicht viel zu viel hineingepackt. Das Thema Zwangsverkäufe im Dritten Reich hätte total ausgereicht für ein interessantes und spannendes Buch. Die Seitenstränge haben am Ende leider dazu geführt, dass das Hauptthema nebensächlich wurde.
Auch die Protagonisten sind sehr klischeehaft: die böse Schwester, die geldgiere Putzfrau Sabine mit ihrem intriganten Bruder, die alte Adlige im Altersheim und die Hauptfigur Mona als “Gutmensch”. Durch diese einfach gestrickten Charaktere war das Buch leider nicht sehr real und war für mich sehr oberflächlich.
Für mich sehr schade, da ich das Thema sehr interessant fand.
Ellen Sandbergs Schreibstil ist sehr angemehn und gut zu lesen.

Informationen zum Buch

Titel: Das Erbe
Autor: Ellen Sandberg
Format: Taschenbuch, E-Book, Hörbuch
Seiten: 504
ISBN:978-3328106357

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.