Franziskas kleiner Buchblog

Katrin Rodeit

Im August stelle ich Euch die liebe Katrin Rodeit vor. Katrin schreibt Krimis – die in Deutschland spielen. Ich finde es einfach toll, wenn Bücher in Deutschland spielen.

Hier ein paar Fakten über Katrin

Steckbrief:

Geboren: im Februar 1977

Familie/Haustiere: Mann und zwei Kinder

Wohnort/Raum/Landkreis: Um Ulm herum

Hobbys: Kochen

Lieblingsessen: Da kann mich nur schwer entscheiden. Entenbrustfilet à l’orange? Oder lieber Rindersteak mit Schokoladen-Chili-Soße? Oder doch lieber süß? Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern an einem Maracuja-Fruchtspiegel mit Walnusseis und Beeren … *seufz*

Liebelingsgetränke: Kaffee in rauen Mengen. Mindestens gleichviel Tee. Und selten einen fruchtig-herben Cocktail, den „Jamaica-Juicer“

Lebensmotto: Das Leben ist zu kurz, um am Ende zu sagen „Ich hätte immer gerne mal …“

Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Ich wollte meinem Bruder zum Geburtstag eine Geschichte schenken. Geschrieben auf der Schreibmaschine meiner Mutter. Ich wusste, dass sie spannend sein sollte und das Wort „plötzlich“ sehr oft vorkommen musste. Damals war ich vielleicht zehn oder zwölf Jahre alt. Die Geschichte ist bis heute nicht fertig. Ich glaube, ich bin nicht einmal über die erste Seite hinausgekommen, weil meine Finger ständig in der Schreibmaschine steckengeblieben sind. Aber der Grundstein für den späteren Berufswunsch war gelegt.

Woher holst du dir deine Inspirationen für deine Bücher?
Die finden sich überall, man muss nur die Augen offen halten. Ein Blick, ein kurzer Moment, eine ungewöhnliche Person … Aus all diesen Dingen kann eine Idee für einen Roman werden. Woher ich die Inspiration für manchen Krimi nehme, überlasse ich jetzt Eurer Fantasie. Es sei nur so viel gesagt: Für Morden auf Papier wird man nicht bestraft 😉

Hast du als Kind schon gelesen?
Ich habe Bücher gefressen, seit ich Buchstaben lesen konnte. Enid Blyton hat mich praktisch durch meine frühe Kindheit begleitet.

Was möchtest du deinen Lesern sonst noch gerne sagen?
Ich danke Euch, dass ihr meine Bücher lest und mich ermutigt, weiterzumachen. Diese Rückmeldungen sind es, die mich täglich an den Schreibtisch treiben. Auch wenn der Computer und ich an manchen Tagen keine Freunde werden.

 

Katrins Werke

  

Liebe Katrin, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und ich freue mich schon auf viele weitere Bücher von Dir.

Bildquellen: Katrin Rodeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.