Franziskas kleiner Buchblog

Nebelsphäre – Der Zauber des Phönix

Inhalt

Liebe… ist bloß eine chemische Reaktion, die den Fortbestand der Art sichert. Bei der Wahl des Lebenspartners höre ich besser auf meinen Verstand als auf wildgewordene Hormone.

Margareta ist die einzige Erbin des Handelskontors Fredenhagen in Lübeck. Nach ihrem Studium scheint sie ihren Platz im Familiengeschäft gefunden zu haben. Endlich bekommt sie die Anerkennung, um die sie lange Zeit gekämpft hat. Doch rätselhafte Ereignisse und ungewöhnliche Stimmungsschwankungen lassen die junge Frau plötzlich an ihrem eigenen Verstand zweifeln. Emotionen und Erinnerungen aus der Vergangenheit überkommen sie. Sie fühlt sich zudem von angsteinflößenden Schuppenwesen bedroht und wird immer wieder bewusstlos. Doch was ist Realität, was Illusion? Als sie in einem psychiatrischen Krankenhaus aufwacht, lernt sie Jan kennen. Was will er von ihr? Was hat es mit seinen abstrusen Geschichten über Drachen und Magie auf sich?

Sind die Geschichten am Ende alle wahr?

“Nebelsphäre – Der Zauber des Phönix” ist der erste Band der Lübeck-Reihe und ein in sich abgeschlossener Roman.
Als Margaretas Welt aus den Fugen gerät, fühlt sie sich der Situation hilflos ausgeliefert und ist am Ende ihrer Kräfte. Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte sie in der Lübecker Psychiatrie als Letztes gerechnet, aber dann begegnet sie Jan. Der junge Mann ist offensichtlich verrückt, erzählt ihr abgedrehte Geschichten und besucht sie jeden Tag auf ihrem Zimmer. Vor allem aber bringt er sie zum Lachen. Mit der Zeit beginnt Margareta Jan zu vertrauen und stellt fest, dass es in dieser Welt noch so viel mehr gibt, als sie bisher für möglich gehalten hat. Mit Jans Hilfe begibt sie sich auf die Suche nach ihrem wahren “Ich” und findet neben Magie und Drachen ihre große Liebe.

(Quelle: https://www.amazon.de/Nebelsph%C3%A4re-Zauber-Ph%C3%B6nix-L%C3%BCbeck-Reihe-Band/dp/1523852836/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8)

Das Cover

Ein traumhaft schönes Cover mit vielen verschiedenen Blautönen – es passt einfach perfekt zur Handlung.

Mein Fazit

Johanna Benden hat einen schönen, leichten und mitreißenden Schreibstil. Besonders toll finde ich, dass sie heimische Begriffe wie z. B. Spacken verwendet.
Entführt werden wir nach Lübeck – ich persönlich bin ein großer Fan von Büchern, die in Deutschland spielen. Johanna Benden hat eine wunderbare Mischung aus Realität und Fantasie geschaffen.Margareta Fredenhagen ist eine junge sympathische Frau, die Erbin eines großen Handelunternehmen in Lübeck ist. Sie wohnt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Oma, eigentlich ist Margareta eine ganz normale Frau – eigentlich…würde sie nicht plötzlich merkwürdige Kreaturen sehen, sich komische Sachen ereignen und sie an ihrem Geisteszustand zweifeln lassen. Und wieso interessiert sich dieser gutaussehende junge Mann namens Jan plötzlich für sie?!?
Immerhin muss Margartea nicht alleine mit der neuen Situation zurecht kommen.Johanna Benden schreibt sehr lebhaft und detailliert und man hat das Gefühl mitten dabei zu sein. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen  – o.k. die meisten habe ich in mein Herz geschlossen 🙂

Dieses Buch enthält Magie, Humor, Liebe, Spannung und Romantik.

Zum Glück gibt es noch viel Lesestoff von Johanna Benden:

 Lübeck-Reihe:
Band 1: Nebelsphäre – Der Zauber des Phönix
Band 2: Nebelsphäre – Das Licht des Phönix
Band 3: Nebelsphäre – Die Liebe des Phönix
Kiel-Reihe:
Band 1: Nebelsphäre – haltlos
Band 2: Nebelsphäre – machtlos
Band 3: Nebelsphäre – rastlos

Informationen zum Buch

Titel: Der Zauber des Phönix
Autor: Johanna Benden
Format: Taschenbuch und E-Book
Seiten: 502
Genre: Fantasy
ISBN:  978-1523852833

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.